Natürlich Bayern – Urkunde vom Umweltminister für 5 Gemeinden im Unterallgäu

Unterallgäu/Goßmannshofen – 12. August 2021 – Im Landkreisbiotop Goßmannshofen übergab Beate Krettinger vom DVL Urkunden an Vertreter von 5 Unterallgäuer Gemeinden für ihre vorbildlichen Aktivitäten beim Insektenschutz. Ausgezeichnet von Umweltminister Thorsten Glauber wurden der Markt Ottobeuren, der Markt Bad Grönenbach, der Markt Türkheim, die Stadt Mindelheim und die Gemeinde Böhen.

An die jeweiligen Bauhofmitarbeiter überreichte Geschäftsführer Jens Franke außerdem eine künstlerisch gefertigte Florfliege als Symbol für die geförderte Insektenvielfalt. Jens Franke betonte, dass es in allen Unterallgäuer Gemeinden auffalle, wie sich öffentliche Flächen wandelten. Überall entstehen artenreiche Säume, Randstreifen und Inseln mit Nektar- und Pollenangebot für unsere Wildinsekten. Die 5 ausgezeichneten Gemeinden haben beim LPV-Projekt „Artenreiche fürs Unterallgäu“ sofort mitgemacht bzw. sind schon davor in Kooperation mit dem LPV für das Insektenwohl aktiv gewesen. Sie haben als erste ein Zeichen gesetzt. Das wurde nun gewürdigt … aber die Aktivitäten der anderen Gemeinden sind dadurch natürlich nicht weniger beachtenswert.

Wir verstehen diesen symbolischen Akt als Anerkennung für einen Zwischenstand. Das längere Wegstück liegt noch vor uns und wir wollen motivieren, damit die Spitzengruppe im Unterallgäu in ein paar Jahren aus 52 Gemeinden besteht. Der LPV wird dieses Thema als Daueraufgabe weiterführen und bietet hier allen seinen Mitgliedsgemeinden die volle Unterstützung an.